Ausbildung | News | Kurstermine | Kontakt   -   Sprache:     


Hier findest Du Informationen zu:


PADI Instructor Development Programm

Das PADI Instructor Development Programm hat zum Ziel, Dich auf Deine Tätigkeit als PADI Assistant Instructor und PADI Open Water Scuba Instructor vorzubereiten. Du verfügst bereits über Kenntnisse in Tauchtheorie auf Tauchlehrer-Niveau, vorbildliche Wasser- und Rettungsfertigkeiten und Fähigkeiten als Leader. Darauf baut der Kurs auf, indem Du das Unterrichten im „Confined Water“ (Schwimmbad), im Unterrichtsraum und im Freiwasser erlernst. Während des Programms erlangst Du ein vollkommenes Verständnis der Ausbildungsziele und Philosophie von PADI.

Beginnend mit dem Selbststudium mittels PADI IDC eLearning, kann die Ausbildung auf einen Assistant Instructor (AI) Kurs und das Open Water Scuba Instructor (OWSI) Programm aufgeteilt werden oder aber es kann ein kompletter PADI Instructor Development Course (IDC) besucht werden. Somit kann je nach Notwendigkeit oder Interessen in die Ausbildung Unterbrechungen eingeplant werden, um mehr Erfahrung sammeln zu können, (PADI AI und PADI OWSI) oder sie kann durchgängig bis zur Brevetierung als Instructor erfolgen (kompletter PADI IDC).

Die Optionen der Ausbildung sind folglich:

  • PADI Divemaster können am PADI Assistant Instructor (AI) Kurs teilnehmen.
  • PADI Divemaster können an allen Teilen des PADI IDC und an einer PADI IE teilnehmen.
  • PADI Assistant Instructor können am PADI OWSI Programm und an einer PADI IE teilnehmen.
  • Tauchlehrer oder „dive supervisors“ anderer Tauchausbildungsorganisationen können an einem PADI IDC und einer PADI IE teilnehmen.
  • Tauchlehrer anderer Tauchausbildungsorganisationen können an einem PADI OWSI Programm und einer PADI IE teilnehmen.
Welche Variante für Dich die richtige ist, liegt ganz bei Dir. dive2pro unterstützt Dich hier gerne bei der Entscheidung und berät Dich entsprechend.

↑ Zurück zum Seitenanfang ↑

PADI Assistant Instructor (AI) Kurs

Bestandteile des Kurses:

  1. Absolvierung der folgenden Lektionen im Selbststudium mittels PADI IDC eLearning:
    • Starten wir durch
    • Das PADI System - Überblick
    • Lernen, Unterrichten und das PADI System
    • Discover Scuba Diving und Experience Programme
    • Risikomanagement und rechtliche Überlegungen
    • Risiken managen
    • PADI Qualitätsmanagement und Lizenzrechte
    • Einführung in Lehrproben
    • Entwicklung der Kenntnisse – Durchführung und Beurteilung
    • Confined Water Training
    • Freiwassertraining
    • Tauchen als Business – optional
    • Wie man den Recreational Dive Planner (RDP) unterrichtet – verbindlich für Crossover- Kandidaten, optional für PADI Mitglieder
  2. Teilnahme an den folgenden IDC Curriculum Komponenten:
    • Orientierung
    • Workshop PADI System
    • Workshop Lernen und Unterrichten
    • Workshop Discover Scuba Diving
    • Workshop Risikomanagement und Formulare
    • Workshop Entwicklung von Theorielehrproben & Theorielehrproben der Kandidaten
    • Workshop Entwicklung von Fertigkeiten
    • Workshop Confined Water Training & Confined Water Lehrproben der Kandidaten (nass)
    • Workshop Freiwassertraining & Freiwasserlehrproben der Kandidaten (nass)
    • Workshop Verkaufstechniken – optional
    • Kursabschluss
  3. Absolviere im Freiwasser erfolgreich die Beurteilung deiner Rettungsfertigkeiten, wie im PADI Divemaster Programm beschrieben.
  4. Präsentiere mindestens zwei Lehrproben zur Entwicklung der Kenntnisse, wobei du in mindestens einer Lehrprobe als Mindestergebnis 3,4 erzielen musst.
  5. Präsentiere mindestens zwei Confined Water Lehrproben (nass), wobei du in mindestens einer Lehrprobe als Mindestergebnis 3,4 erzielen musst. Bei einer Präsentation muss der Kandidat ohne einen zertifizierten Assistenten auskommen.
  6. Präsentiere mindestens eine integrierte (zwei Fertigkeiten) Freiwasserlehrprobe (nass) aus dem Spezialkurs Tarierung in Perfektion (Peak Performance Buoyancy), wobei du bei jeder Fertigkeit als Mindestergebnis 3,4 erzielen musst.
  7. Demonstriere alle 24 Tauchfertigkeiten der „Skill Evaluation“, erziele dabei mindestens 82 Punkte, mit keiner Tauchfertigkeit unter 3 Punkten.
  8. Erziele mindestens 75% in der PADI System, Standards und Verfahren Prüfung; jede nicht oder falsch beantwortete Frage ist zu besprechen, bis „Mastery“ erreicht ist. Kandidaten, die weniger als 75% erreichen, müssen die Prüfung wiederholen.

Voraussetzungen für den Kurs:
  • Mindestens 18 Jahre alt (vor Beginn des Kurses)
  • Brevetierter Taucher seit mindestens 6 Monaten
  • Brevetierter PADI Divemaster oder
    • ein Instructor einer anderen, anerkannten Ausbildungsorganisation für Sporttaucher, mit einem guten Verhältnis zu dieser Organisation (mit erneuerter Mitgliedschaft oder Anspruch auf Erneuerung der Mitgliedschaft). (Falls zutreffend, Details bitte bei dive2pro anfragen.)
    • Brevet der Leadership-Stufe einer anderen, anerkannten Ausbildungsorganisation für Sporttaucher, mit einem guten Verhältnis zu dieser Organisation (mit erneuerter Mitgliedschaft oder Anspruch auf Erneuerung der Mitgliedschaft), 60 geloggte Tauchgänge; dokumentierte Erfahrung im Nachttauchen, Tieftauchen und in der Unterwasser Navigation. (Falls zutreffend, Details bitte bei dive2pro anfragen.)
  • Ausbildung in Emergency First Response Erst- und Zweitversorgung nicht älter als 24 Monate (gültig während des gesamten Kurses)
  • 60 geloggte Gerätetauchgänge zu Beginn des Kurses
  • Von einem Arzt attestierte Tauchtauglichkeit nicht älter als 12 Monate (gültig während des gesamten Kurses)
  • PADI Instructor Manual
  • PADI Guide to Teaching
  • PADI IDC eLearning
  • PADI Peak Performance Buoyancy, Coral Reef Conservation und Project AWARE Specialty Course Instructor Guides
  • PADI Open Water Diver Manual oder eLearning
  • Recreational Dive Planner – RDP Tabelle und eRDPml, einschließlich Bedienungsanleitungen
  • PADI Skill Practice and Dive Planning Slate
  • Open Water Diver Quizzes und Abschlussprüfung
  • PADI Advanced Open Water Diver Manual oder eLearning
  • PADI Rescue Diver Manual oder eLearning
  • Rescue Diver Abschlussprüfung
  • PADI Divemaster Manual oder eLearning
  • Divemaster Abschlussprüfung
  • Aquatic Cue Cards für Open Water Diver, Advanced Open Water Diver, Rescue Diver, Divemaster und Discover Scuba Diving
  • Skill Development Preparation Slate (Vorbereitungstafel Tauchfertigkeiten)
  • The Encyclopedia of Recreational Diving
  • Diving Knowledge Workbook oder eRecord für Dive Theory Online (eLearning)

Die oben aufgelisteten Bestandteile und Voraussetzungen für den Kurs sind die wichtigsten, es können jedoch weitere Bestandteile und Voraussetzungen hinzu kommen.

↑ Zurück zum Seitenanfang ↑

PADI Open Water Scuba Instructor (OWSI) Programm

Bestandteile des Kurses:

  1. Absolvierung der folgenden Lektionen im Selbststudium mittels PADI IDC eLearning:
    • Starten wir durch
    • Tauchtheorie für Tauchprofis
    • Das PADI System - Überblick
    • Lernen, Unterrichten und das PADI System
    • Discover Scuba Diving und Experience Programme
    • PADI Open Water Diver Kurs</>
    • Risikomanagement und rechtliche Überlegungen
    • Risiken managen
    • PADI Qualitätsmanagement und Lizenzrechte
    • Freiwassertraining
    • Freiwassertraining
    • Weiterbildung und Leadership-Programm
    • Tauchen als Business
    • Wie man den Recreational Dive Planner (RDP) unterrichtet – verbindlich für Crossover- Kandidaten, optional für PADI Mitglieder
  2. Teilnahme an den folgenden IDC Curriculum Komponenten:
    • Orientierung
    • Workshop Tauchtheorie
    • Workshop PADI System
    • Workshop Discover Scuba Diving
    • Workshop Open Water Diver Kurs – Zeitliche Gestaltung und Organisation
    • Workshop Entwicklung von Theorielehrproben & Theorielehrproben der Kandidaten
    • Workshop Entwicklung von Fertigkeiten
    • Workshop Confined Water Training & Confined Water Lehrproben der Kandidaten
    • Workshop Freiwassertraining & Freiwasserlehrproben der Kandidaten
    • Workshop Weiterbildung
    • Workshop Advanced Open Water Diver
    • Workshop Rescue Diver
    • Workshop Verkaufstechniken
    • Kursabschluss
  3. Präsentiere mindestens eine Lehrprobe zur Entwicklung der Kenntnisse, wobei du als Mindestergebnis 3,4 erzielen musst.
  4. Präsentiere mindestens zwei Confined Water Lehrproben (nass), wobei du in mindestens einer Lehrprobe als Mindestergebnis 3,4 erzielen musst. Bei einer Präsentation muss der Kandidat ohne einen zertifizierten Assistenten auskommen.
  5. Präsentiere mindestens eine integrierte (zwei Fertigkeiten) Freiwasserlehrprobe (nass), wobei du bei jeder Fertigkeit als Mindestergebnis 3,4 erzielen musst.
  6. Demonstriere alle 24 Tauchfertigkeiten der „Skill Evaluation“, erziele dabei mindestens 82 Punkte, mit keiner Tauchfertigkeit unter 3 Punkten.
  7. Erziele mindestens 75% in allen Teilen der Tauchtheorie Prüfung, wobei jede nicht oder falsch beantwortete Frage mit dir besprochen werden muss, bis „Mastery“ erreicht ist. Kandidaten, die weniger als 75% erreichen, müssen die Prüfung wiederholen.
  8. Schwimme ohne Schwimmhilfen 400 Meter/Yards ohne zu stoppen, mit beliebigem Schwimmstil oder einer Kombination von Schwimmstilen.
  9. Halte dich für 10 Minuten mittels Wassertreten an der Oberfläche, oder bewege dich ab und auf (sog. 'Drownproofing'), oder lasse dich treiben – ohne Hilfsmittel und nur in Schwimmkleidung.
  10. Demonstriere in Confined Water oder im Freiwasser die Rettung eines Tauchers, der sich an der Oberfläche (simulierend) in Panik befindet; die Demonstration muss Vorbildcharakter haben.
  11. Demonstriere im Freiwasser die Rettung eines Tauchers, der sich an der Oberfläche befindet und (simulierend) nicht reagiert und nicht atmet; die Demonstration muss Vorbildcharakter haben.
  12. Nimm im Freiwasser an einem Szenario teil, das Folgendes beinhaltet:
    • Hochbringen eines (simulierenden) nicht reagierenden und nicht atmenden Tauchers
    • Hilfeleistung an der Oberfläche
    • Ausstieg
    • Erste Hilfe auf einem Boot oder am Ufer, einschließlich Atemspende und Verabreichen von Sauerstoff unter Verwendung einer Taschenmaske/Beatmungsmaske.

Voraussetzungen für den Kurs:
  • Alle Voraussetzungen, die oben für den PADI Assistant Instructor Kurs aufgelistet sind.
  • PADI Assistant Instructor oder ein Tauchlehrer, der seit mindestens 6 Monaten Mitglied einer anderen, anerkannten Sporttaucher-Ausbildungsorganisation ist und in einem guten Verhältnis zu dieser steht (und zur Erneuerung seiner Mitgliedschaft berechtigt ist).

Die oben aufgelisteten Bestandteile und Voraussetzungen für den Kurs sind die wichtigsten, es können jedoch weitere Bestandteile und Voraussetzungen hinzu kommen.

↑ Zurück zum Seitenanfang ↑

PADI Instructor Development Course (IDC)

Bestandteile des Kurses:

  1. Absolvierung der folgenden Lektionen im Selbststudium mittels PADI IDC eLearning:
    • Starten wir durch
    • Tauchtheorie für Tauchprofis
    • Das PADI System – Überblick
    • Lernen, Unterrichten und das PADI System
    • Discover Scuba Diving und Experience Programme
    • PADI Open Water Diver Kurs
    • Risikomanagement und rechtliche Überlegungen
    • Risiken managen
    • PADI Qualitätsmanagement und Lizenzrechte
    • Einführung in Lehrproben
    • Entwicklung der Kenntnisse – Durchführung und Beurteilung
    • Confined Water Training
    • Freiwassertraining
    • Weiterbildung und Leadership-Programm
    • Tauchen als Business
    • Wie man den Recreational Dive Planner (RDP) unterrichtet – verbindlich für Crossover- Kandidaten, optional für PADI Mitglieder
  2. Teilnahme an den folgenden IDC Curriculum Komponenten:
    • Orientierung
    • Workshop Tauchtheorie
    • Workshop PADI System
    • Workshop Lernen und Unterrichten
    • Workshop Discover Scuba Diving
    • Workshop Open Water Diver Kurs – Zeitliche Gestaltung und Organisation
    • Workshop Risikomanagement und Formulare
    • Workshop Entwicklung von Theorielehrproben & Theorielehrproben der Kandidaten
    • Workshop Entwicklung von Fertigkeiten
    • Workshop Confined Water Training & Confined Water Lehrproben der Kandidaten
    • Workshop Freiwassertraining & Freiwasserlehrproben der Kandidaten
    • Workshop Weiterbildung
    • Workshop Advanced Open Water Diver
    • Workshop Rescue Diver
    • Workshop Verkaufstechniken
    • Kursabschluss
  3. Präsentiere mindestens drei Lehrproben zur Entwicklung der Kenntnisse, wobei du in mindestens zwei Lehrproben als Mindestergebnis 3,4 erzielen musst, einschließlich:
    • mindestens eine Präsentation aus dem PADI Open Water Diver Kurs
    • mindestens eine Präsentation für einen PADI Weiterbildungskurs – mit unterstützenden Medien für den Tauchschüler
    • mindestens eine Präsentation für einen PADI Weiterbildungskurs – ohne unterstützende Medien für den Tauchschüler
  4. Präsentiere mindestens vier Confined Water Lehrproben (nass), wobei du in mindestens zwei Lehrproben als Mindestergebnis 3,4 erzielen musst. Bei einer Präsentation muss der Kandidat ohne einen zertifizierten Assistenten auskommen.
  5. Präsentiere mindestens zwei integrierte (zwei Fertigkeiten) Freiwasserlehrproben (nass), wobei du in mindestens einer Lehrprobe bei jeder Fertigkeit als Mindestergebnis 3,4 erzielen musst, einschließlich:
    • mindestens eine Fertigkeit aus dem PADI Open Water Diver Kurs
    • mindestens eine Fertigkeite aus einem PADI Weiterbildungskurs, die eine Demonstration erfordern
    • mindestens eine Fertigkeite ohne einen zertifizierten Assistenten
  6. Demonstriere alle 24 Tauchfertigkeiten der „Skill Evaluation“, erziele dabei mindestens 82 Punkte und bei mindestens einer Unterwasserfertigkeit 5 Punkte.
  7. Erziele mindestens 75% in der PADI System, Standards und Verfahren Prüfung; jede nicht oder falsch beantwortete Frage ist zu besprechen, bis „Mastery“ erreicht ist. Kandidaten, die weniger als 75% erreichen, müssen die Prüfung wiederholen.
  8. Erziele mindestens 75% in allen Teilen der Tauchtheorie Prüfung, wobei jede nicht oder falsch beantwortete Frage mit dir besprochen werden muss, bis „Mastery“ erreicht ist. Kandidaten, die weniger als 75% erreichen, müssen die Prüfung wiederholen.
  9. Schwimme ohne Schwimmhilfen 400 Meter/Yards ohne zu stoppen, mit beliebigem Schwimmstil oder einer Kombination von Schwimmstilen.
  10. Halte dich für 10 Minuten mittels Wassertreten an der Oberfläche, oder bewege dich ab und auf (sog. 'Drownproofing'), oder lasse dich treiben – ohne Hilfsmittel und nur in Schwimmkleidung.
  11. Demonstriere in Confined Water oder im Freiwasser die Rettung eines Tauchers, der sich an der Oberfläche (simulierend) in Panik befindet; die Demonstration muss Vorbildcharakter haben.
  12. Demonstriere im Freiwasser die Rettung eines Tauchers, der sich an der Oberfläche befindet und (simulierend) nicht reagiert und nicht atmet; die Demonstration muss Vorbildcharakter haben.
  13. Nimm im Freiwasser an einem Szenario teil, das Folgendes beinhaltet:
    • Hochbringen eines (simulierenden) nicht reagierenden und nicht atmenden Tauchers
    • Hilfeleistung an der Oberfläche
    • Ausstieg
    • Erste Hilfe auf einem Boot oder am Ufer, einschließlich Atemspende und Verabreichen von Sauerstoff unter Verwendung einer Taschenmaske/Beatmungsmaske.

Voraussetzungen für den Kurs:
  • Alle Voraussetzungen, die oben für den PADI Assistant Instructor Kurs aufgelistet sind.

Die oben aufgelisteten Bestandteile und Voraussetzungen für den Kurs sind die wichtigsten, es können jedoch weitere Bestandteile und Voraussetzungen hinzu kommen.

↑ Zurück zum Seitenanfang ↑

PADI IE (Instructor Examination)

Die IE ist ein reines Beurteilungsprogramm, das Instructor Kandidaten in den folgenden Bereichen prüft: Fähigkeit zum Unterrichten, Kenntnisse in Tauchtheorie, Tauchfertigkeiten, Verständnis des PADI Systems sowie Einstellung und Professionalität. Ziel ist es festzustellen, ob der Kandidat ausreichend vorbereitet ist, um PADI Open Water Scuba Instructor zu werden.

PADI IEs sind standardisierte Beurteilungen, die objektive Kriterien verwenden und von PADI Instructor Examiners durchgeführt werden. Der Ort, an dem IEs stattfinden, die Prüfungsumgebung und die einzelnen Prüfungseinheiten werden auf eine Weise organisiert, die zu einer bestmöglichen Beurteilung der Fähigkeiten des Kandidaten beiträgt. Diejenigen Kandidaten, die die IE Leistungsanforderungen erfüllen, erhalten das PADI Instructor Brevet (sofern alle anderen Voraussetzungen erfüllt sind).

Voraussetzungen für die IE Teilnahme:

  • Erfolgreicher Abschluss eines PADI IDCs oder OWSI Programms innerhalb der letzten 12 Monate vor IE Beginn
  • 100 geloggte Tauchgänge
  • PADI Instructor Certificate of Completion, auf dem sowohl der Tag des OWSI/ IDC Abschlusses als auch der Nachweis der Taucherfahrung von einem Course Director unterschrieben sind oder ein PADI IE Certificate of Participation einer vorangegangenen IE
  • PADI IE Anmeldeformular und Nachweis der Bezahlung der Gebühr
  • Von einem Arzt attestierte Tauchtauglichkeit nicht älter als 12 Monate

Voraussetzungen für die PADI Open Water Scuba Instructor (OWSI) Brevetierung:
  • Erfolgreicher Abschluss einer PADI IE
  • Brevetierter Emergency First Response Instructor (EFRI) oder Ausbilder in Erster Hilfe und HLW einer anderen Organisation für Notfallversorgung
  • Berufshaftplichtversicherung (die aquamed dive card professional erfüllt diese Anforderung)

Die oben aufgelisteten Bestandteile und Voraussetzungen für den Kurs sind die wichtigsten, es können jedoch weitere Bestandteile und Voraussetzungen hinzu kommen.

↑ Zurück zum Seitenanfang ↑


Informationen zu einem Kurs, Voraussetzungen, Anforderungen und ähnliches erhältst Du, wenn Du den entsprechenden Kurs oben im Schaubild anklickst.

↑ Zurück zum Seitenanfang ↑

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Du Deinen Besuch auf dieser Webseite fortsetzt, stimmst Du der Verwendung dieser Cookies indirekt zu. Bitte lies unsere Datenschutzerklärung für weiterführende Informationen.